RdK Logo - Home Über uns Aktuell Meine Spende Patenschaften Hilfsaktionen Extranet

Aktuell-Logo

Online Ausgabe 7/2016

Liebe Spenderin,
lieber Spender!

Hilfe zu Weihnachten!




Archiv

Fröhliche Weihnacht überall?

Wo bittere Armut drückt, ist die Vorweihnachtszeit keine Zeit voll Vorfreude und Licht, sondern eine Zeit der Bitternis – besonders für Kinder. Jene viele tausend Kinder, für die die hell erleuchteten Straßen und vollen Schaufenster einen bitteren Beigeschmack haben: "Das alles ist nicht für mich." Und trotzdem – heimlich hofft wohl jedes dieser Kinder, dass eine kleine Überraschung, ein kleines Geschenk den Weg auch zu ihm finden wird.

Über die zuständigen Jugendämter erreichen uns Jahr für Jahr hunderte Briefe. Sie erzählen von schweren Schicksalsschlägen, Trauer und Verzweiflung. Und sie erhalten die Bitte um Hilfe, Weihnachten zumindest für die Kinder zu einem Fest der Freude zu machen. Mit der RETTET DAS KIND – Weihnachtsaktion wollen wir das möglich machen. Doch dazu sind wir auch auf Ihre Spende angewiesen.

Ich würde so gerne meinen zwei Söhnen Bernhard (9) und Martin (6) – [Namen jeweils geändert] ein frohes Weihnachtsfest bereiten. Doch als alleinerziehende Mutter, ist schon der Alltag eine Herausforderung - auch finanziell!

Mein "Kleiner" leidet unter einer Autismus-Spektrum-Störung, die auch deutliche Entwicklungsverzögerungen mit sich bringt. Erst seit Kurzem kommt er, trotz seiner acht Jahre, ohne Windeln über den Tag.

Martin braucht Sprachtherapie und muss rund um die Uhr betreut werden. All das ist mit einer Vollzeitanstellung einfach nicht zu vereinbaren und kostet zudem viel Geld. Geld, das mir fehlt. Und so sind Weihnachtsgeschenke unmöglich.

Dabei wünscht sich Bernhard nur neue Schuhe und Martin würde so dringend eine warme Jacke für den Winter brauchen. Ich bitte Sie von Herzen, können Sie mir helfen?

Beate P


Dank der RETTET DAS KIND – Weihnachtsaktion erleben Kinder, die in Not aufwachsen, ein frohes Weihnachtsfest. Und für die Eltern ist es ein Hoffnungsschimmer, dass es doch Hilfe gibt. Bitte unterstützen auch Sie uns mit Ihrer Spende. Danke!